Mögliche Problemstellungen

Eine Finanzberatung kann eine Vielzahl von Problem- und Fragestellungen behandeln. Im folgenden möchte ich Ihnen einige beispielhafte Fragestellungen präsentieren, welche sich in diesem Zusammenhang ergeben könnten:

  • Wie kann ich am besten meine Altersvorsorge aufbauen?
  • Ich habe meine Immobilie verkauft, wie lege ich das Geld ertragreich an?
  • Durch einen Erbfall besitze ich nun freies Vermögen. Wie investiere ich dieses am besten für die Zukunft?
  • Wie baue ich einen ETF-Sparplan auf?
  • Ich habe ein bestehendes Depot, bin jedoch unzufrieden mit der Entwicklung.
  • Ich möchte die Rendite meines Anlageportfolios langfristig optimieren.
  • Ich verstehe die Produkte innerhalb meines Portfolios nicht.
  • Ich benötige eine unabhängige und neutrale Beratung zu meiner finanziellen Situation.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Problemstellungen. Auch wenn Ihr konkretes Problem bzw. Anliegen nicht aufgelistet sein sollte, zögern Sie bitte nicht, mich zu kontaktieren. Das Erstgespräch ist kostenlos.

Anlageberatung

Bei sehr vielen Problemstellungen meiner Kunden spielt die Anlageberatung die primäre oder zumindest eine bedeutende Rolle. Diesbezüglich kommt der persönlichen Situation, den Wünschen, der Risikobereitschaft, der Risikotragfähigkeit und dem Zeithorizont des Kunden eine entscheidende Bedeutung zu. Diese Informationen fließen in meine Analyse ein und werden sodann mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen des Portfoliomanagements kombiniert.

Folgende Theorien fließen – neben den Präferenzen des Kunden – in die Ermittlung einer optimierten Vermögensallokation (Vermögensstruktur) mit ein:

Kostensenkung

Verwendung der kostengünstigsten Produkte (z. B. ETF) und, bei Bedarf, der kostengünstigsten Banken, zur Kostensenkung, da passives Investieren (Orientierung an den Indizes) langfristig im Durchschnitt bessere Ergebnisse erzielt als die Verwendung kostenintensiver, aktiv gemanagter Finanzprodukte. Die Kosten sind in Wahrheit der entscheidende Faktor zur Erzielung positiver Resultate.

Diversifikation

Kluge Diversifikation (Streuung) der Anlageklassen minimiert die Risiken und kann gleichzeitig die zu erwartenden Renditen erhöhen. Diese zentrale Erkenntnis der Portfoliotheorie nutze ich für meine Kunden.

Factor Investing

Bestimmte “Faktoren” können – geschickt innerhalb eines Portfolios genutzt – die langfristige Rendite des Kundenportfolios erhöhen. Beispielsweise hat sich gezeigt, dass ein Aktienportfolio kleiner Unternehmen und Unternehmen mit niedriger Marktbewertung (Value-Investments) langfristig überdurchschnittlich abschneidet. Dieses Wissen, welches vornehmlich auf Arbeiten der Professoren Eugene Fama und Kenneth French zurückgeht, kann ebenfalls zur Optimierung eines Portfolios herangezogen werden.

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch unter 08022/5093838